• e02
  • 780
  • e03
  • 691
  • 500e
  • e05
  • e06
  • 763
  • e07
  • e08
  • 689e
  • 711
  • 685
  • 510e
  • e11
  • e13

Das Landgut der Bonominis

La Corte Bonomini ist eine örtliche Sehenswürdigkeit und ist bereits seit vielen Generationen, seit seiner Erbauung im späten 18ten Jahrhundert, im Besitze der Familie. Bewohnt wurde der Hof nicht nur von der Familie, sondern auch von einfachen Bauern zur Miete, die der andauernden feudal-herrschaftlichen Tradition folgten, die typisch war für das ländliche Italien bis weit in das 20te Jahrhundert hinein. Um Zimmer anbieten zu können, wurde der älteste Teil des Hofes vollständig renoviert, ohne dabei die ursprüngliche Atmosphäre und die historische Tradition zu zerstören.

Campora liegt am Rande des Nationalparkes Apennino Tosco-Emiliano, unterhalb des Monte Fuso und ist berühmt für seine Kastanienbäume, die marroni di Campora. Die Skigebiete Monte Caio und weitere Berggipfel der Region Apennino Parmense-Reggiano liegen nur einen Katzensprung entfernt. Campora liegt ausserdem inmitten der "Terre Matildiche", den historischen Ländereien der Gräfin Matilda di Canossa. Ein Überbleibsel ihrer ehrgeizigen und bedeutenden Herrschaft kann sogar vom Landgut aus gesehen werden, die Pieve Romanica di Sasso, die Pfarrkirche, welche im Auftrag der Gräfin im Jahre 1082 wieder aufgebaut wurde.

Aktivitäten

Im Sommer bietet Campora viele Ausflugsmöglichkeiten und outdoor Aktivitäten. Monte Fuso und andere Berge rundum Campora sind beliebte Wandergebiete sowohl für Einheimische als auch für Touristen. Möchte man es mehr abenteuerlich kann man Touren mit dem Mountainbike unternehmen. Die steilen Hügel und tiefen Täler der Gegend fordern auch die Erfahrenen unter ihnen heraus.

Für diejenigen, die im belebenden Bergklima einfach nur entspannen möchten, ist das öffentliche Schwimmbad nur einen kurzen Fussweg entfernt. Es ist klein, aber fein und dient im Ort auch als Gemeindetreff. Hier kümmert man sich auch um das Nachtleben und die Feierlichkeiten, an welchen die Menschen aus der ganzen Provinz teilnehmen, wie das traditionelle Kastanienfest, das "Festa del Marroni".

Das Leben in Campora ermöglicht die perfekte Balance zwischen dem friedlichen, typischen italienischen Landleben und dem Leben in einer modernen Stadt.